Unser Verein wird vom Heimatministerium NRW gefördert

Der Verein für Orts- und Heimatkunde hat sich erfolgreich um eine finanzielle Förderung seiner Arbeiten durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen beworben. Nach Ansicht des Ministeriums sind Projekte zur Stärkung der Orts- und Heimatkunde insbesondere in der jetzigen Krise von großer Bedeutung für das Gefühl der Verbundenheit. Für die EDV-Ausstattung des Archivs erhielt Dr. Gerd Escher vom Verein für Orts- und Heimatkunde e.V., GE-Buer, direkt von der Regierungspräsidentin Dorothee Feller einen mit 2.000 Euro dotierten Heimat-Scheck.

 "In einer Zeit, in der viele Veranstaltungen coronabedingt nicht durchgeführt werden können, setzen wir auch auf den digitalen Ausbau des Vereinsarchivs. Wir danken für die gute Unterstützung durch den Heimatscheck", sagte Dr. Gerd Escher.

Förderbescheid übergeben: v.l. Giulia Ciorra (Bezirksregierung Münster), Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Dr. Gerd Escher. © Bezirksregierung Münster

 

 

Die Jahreshauptversammlung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Der für Mittwoch, 12.02.2020 vorgesehene Impulsvortrag mit Diskussion zum Thema Wirtschaftsförderung der Stadt mit dem Schwerpunkt auf dem nördlichen Zentrum von Dr. Christopher Schmitt wird aus terminlichen Gründen auf Mittwoch, 28.10.2020 verschoben ( Kunstmuseum Gelsenkirchen, Horster Str. 5 - 7, GE-Buer).