Der Verein für Orts- und Heimatkunde GE-Buer

Unsere Webseite wird derzeit in Eigenregie neu aufgebaut. Daher sind einige Menüpunkte noch nicht verlinkt.

Wir bitten um Nachsicht!

Der Verein für Orts- und Heimatkunde, Section Buer, wurde am 18.12.1890 gegründet.

 

Unser Vereinsarchiv ist im Haus Heege untergebracht.

 

Tradition ist das Buersche Gloriablasen vom Rathausturm am 24.12.

Zu den umfangreichsten Sammlungen des Vereins gehören das Vereinsarchiv und die Vereinsbibliothek. Sie umfassen neben Monographien und diversen Periodika Originalmaterialien als Schriftgut staatlicher und kommunaler Provenienz sowie Akten und Urkunden. Ebenso trugen Nachlässe und private Schenkungen zum Wachstum des Archivbestands bei.

 Derzeit umfasst die Vereinsbibliothek rund 2.000 Bände, die meisten aus dem 19. und 20. Jahrhundert. An neuer Literatur werden etwa 20 Bände pro Jahr erworben. Auch der Zeitschriftentausch wurde in den letzten Jahren ausgebaut, so dass heute jährlich 50 Zeitschriftenbände von anderen inländischen Geschichtsvereinen eingestellt werden können.

 Darüber hinaus befinden sich im Archiv einige 1000 Fotografien, meist in Form von Diapositiven vorliegend. Um diese oftmals deutlich angegriffenen Bestände der Nachwelt zu erhalten, werden sie sukzessive digitalisiert.

Schloss Berge

 

Rhododendrongarten

Am Osteingang zum Alten Friedhof Mühlenstraße werden Beete mit Rhododendren angelegt.