Totenzettel
Sammlung, Suche, Betrachtung und Erweiterung der Sammlung


Das Archiv des Vereins für Orts- und Heimatkunde GE-Buer e.V. verfügt über eine Sammlung von etwa 1.500 Totenzetteln. Die Sammlung dieser heimatgeschichtlichen Belege hat Herr Hugo Vöge begründet.

                  Ordner mit Totenzetteln im Archiv

Um diese Totenzettel nicht nur für Interessierte aus Buer, sondern auch für Ahnenforscher aus der ganzen Welt suchbar aufzubereiten, mussten diese gescannt und in einer Datenbank erfasst werden. Eine Suche nach konkreten Totenzetteln ist dann nach Namen, Geburts- und Sterbeorten, Geburts- und Sterbedatum (soweit auf den Totenzetteln genannt) und weiteren Angaben möglich.

Diese sehr umfangreichen Arbeiten haben engagierte Ehrenamtliche der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V. gewissenhaft geleistet. Unser gesamter Bestand ist seit November 2021 vollständig erfasst.

Sie können diese Totenzettel dann in der bereits sehr umfangreichen Sammlung der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V. finden. Neben den Zetteln aus Buer sind dort bereits jetzt mehr als eine halbe Million Totenzettel gespeichert.
Bei der Suche nach Buer müssen Sie natürlich die unterschiedlichsten Schreibweisen berücksichtigen. Unser Buer kommt je nach Geburts-/Sterbedatum als "Buer", "Buer in Westfalen", "Buer i.W.", "Gelsenkirchen-Buer", "Gels.-Buer" und vielen weiteren Schreibweisen vor, auch werden Orte wie "Hege", "Löchter", "Erle-Middelich", "Niederscholven" oder "Hugo" genannt.

Die Internetadresse ist  https://www.wgff-tz.de/suchen.php
Wenn Sie nur nach den Totenzetteln suchen möchten, die aus dem Archiv des Vereins für Orts- und Heimatkunde GE-Buer e.V. stammen, dann werden Sie diese mit der Suchbedingung "Einreicher" und folgender Eingabe finden: Verein für Orts- und Heimat*  (genaue Schreibweise und das Sternchen am Ende sind wichtig).

Suchmaske

 

Ansicht und Einsicht:
Die von der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V. digitalisierten Totenzettel sind nun wieder im Archiv. Wir haben vier Ordner mit archivgerechten Hüllen ausgestattet und die Zettel dort nach Sterbedatum sortiert eingelegt. Diese Originale werden natürlich für Interessierte zur Betrachtung bereitgehalten.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns einen Terrmin im Archiv zu vereinbaren.

Außerdem ist geplant, in der nächsten Ausgabe von "Unser Buer" einen Artikel zu diesem Thema zu veröffentlichen, darin werden auch beispielhaft Totenzettel abgebildet sein.

 

Haben Sie auch noch Totenzettel?
Wenn Sie möchten, können Sie diese Zettel dem Archiv des Vereins für Orts- und Heimatkunde GE-Buer e.V. zur Aufnahme in diese Sammlung überlassen.
Neue Zettel werden regelmäßig zur Erfassung an die Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V. geschickt und dort erfasst. Sie können wählen, ob die Zettel dann durch uns in das Archiv eingearbeitet werden können oder ob Sie Ihre Totenzettel wieder zurück haben wollen.